Darum sollst Du Sonderangebotspreis bei Google Shopping nutzen

Sonderangebotspreise heben sich von anderen Google Shopping Anzeigen ab. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Artikel hervorhebst.
Sonderangebotspreis Google Shopping

Google Shopping ist der Google Ads Kampagnentyp, um Produkte zu vertreiben. Aus diesem Grund wird Google Shopping von fast jeden Onlineshop verwendet.

Um sich trotz des Wettbewerbes auf Google Shopping zu behaupten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Optimierung der Datensätze, der richtige Kampagnentyp oder das Nutzen von Details, die Google zur Verfügung stellt. Ein Detail stelle ich Dir heute vor.

Sonderangebotspreise heben Deine Angebote hervor

Google Shopping bildet ein Artikelbild, Artikelnamen, Preis und den Anbieter ab. Das ist bei allen Werbeanzeigen gleich.

Um Dich nun von den anderen Werbeanzeigen abzuheben, hast Du die Möglichkeit Sonderangebotspreise abzubilden.

Der Sonderangebotspreis wird in grüner Schrift abgebildet und hebt sich von den anderen Preisen sichtbar ab. Neben dem Preis wird ein Button mit „Sale“ abgebildet. Zwei auffällige Merkmale, welche die Aufmerksamkeit der suchenden Person auf sich ziehen.

So erstellt Du einen Sonderangebotspreis

Die Umsetzung ist sehr einfach. Du musst Deinen Datenfeed um zwei Felder erweitern und die Google Richtlinien erfüllen.

  • Attribut „Sonderangebotspreis“ [sale_price], hier wird der Sonderangebotspreis eingetragen. Das Standardfeld [price] behält den regulären Betrag.
  • Attribut „Sonderangebotszeitraum“ [sale_price_effective_date], hier wird der Zeitraum eingetragen. Wenn dieses Feld nicht ausgefüllt wird, wird der Angebotspreis direkt als Standardpreis verwendet.

Das war alles. Jetzt könnt Ihr mit dem Sonderangebotspreis werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner