Smarte Shopping-Kampagnen werden ab Juli 2022 auf Maximale Performance umgestellt

Google stellt Deine Smart-Shopping-Kampagne auf Max-Performance um. Das erwartet Dich und das sind Deine To-dos!
Google Ads

Google stellt ab Juli 2022 alle Smart-Shopping-Kampagnen auf den neuen Kampagnentypen Max-Performance um.

Maximale-Performance-Kampagnen basieren auf smarten Shopping-Kampagnen. Allerdings ist das Setup ein anderes. Aus diesem Grund solltest Du im Juli die Augen offen halten oder Deine Smart-Shopping-Kampagnen vorab umwandeln.

Max-Performance-Kampagnen arbeiten mit Asset-Gruppen. Asset-Gruppen benötigen mehr Inhalt als Smart-Shopping-Kampagnen. Die Gruppen setzen sich aus Anzeigentexten, Anzeigenbildern, Anzeigenvideos, Zielgruppensignale und Deinem Datenfeed zusammen.

Zwei Vorteile von Max-Performance sind: Zum einen kannst Du mehrere Asset-Gruppen mit unterschiedlichen Zielgruppensignalen anlegen, aber Achtung. Momentan ist es nicht möglich, die Asset-Gruppen in einer Max-Performance-Kampagne auswerten zu lassen. Zum anderen kann der Werbezeitplaner verwendet werden. Dadurch könnt Ihr gezielt Kampagnen zu bestimmten Uhr- und Tageszeiten ausspielen.

Laut Google zeigen erste Tests, dass eine Umstellung von Smart-Shopping-Kampagnen auf Max-Performance im Durchschnitt einen um 12 % höheren Conversion-Wert – bei gleichem oder besserem Return on Advertising Spend (ROAS) erzielen. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich das so noch nicht bestätigen.

Deine To-dos ab Juli

  1. Erstelle eine Test-Max-Performance-Kampagne und arbeite Dich in den neuen Kampagnentypen ein.
  2. Erstelle Bildmaterial und Texte für Deine neue Kampagne
  3. Erarbeite Zielgruppen-Signale, welche Du in Max-Performance integrieren willst
  4. Wandel Deine Smart-Shopping-Kampagne selber um, um keine böse Überraschung zu erleben.
  5. Überwache Deine Kampagne und optimiere diese nach zwei Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner