4 Highlights aus dem Google Marketing Live 2022

Google hat zum Google Marketing Live 2022 Event eingeladen. Ich habe mir das Event angeschaut und stelle Dir hier meine vier Highlights vor.
Google Live Event

Werbeanzeigen in YouTube Shorts

Zukünftig wird es möglich sein, zwischen YouTube Shorts Werbeanzeigen zu platzieren. Das ist ein sehr spannender Bereich. YouTube Shorts liefert aktuell bis zu 30 Milliarden Views pro Tag! Hinzu ist von einem geringen CPM in der Anfangszeit auszugehen, da Google diesen Bereich pushen werden wird.

Performance Max Kampagnen

Google pusht weiter die Performance Max Kampagnen. Dieser Kampagnentyp steht bereits zur Auswahl und soll in naher Zukunft Smart-Shopping Kampagnen ersetzen.

Um den Wechsel für Dich noch attraktiver zu gestalten, veröffentlicht Google einen “incremental uplift” Report. Dieser wird Dir präsentieren, um wie viel Prozent ein Zuwachs vom Traffic / Conversions mit einem Wechsel auf Performance Max möglich sein wird. Dieser Wert ist natürlich nicht verbindlich und ein reines Vertrauensverhältnis.

Insight Reportings

Google stellt uns neue Reportings zur Verfügung. Bisher wurden drei davon vorgestellt. Das Zielgruppen-, Budget- und Attributions-Reporting. 

Budget-Reporting: Google wird Dir demonstrieren, von welcher Kampagne Du Budget nehmen solltest, um eine Kampagne mit mehr Potenzial zu pushen. Dieser Vorschlag sollte mit Deinen Zielvorgaben abgeglichen werden.

Attributions-Report: Google öffnet sich im Attributtions-Report und zeigt Dir als Werber, welche Berührungspunkte der Kunde mit unseren Anzeigen hatte. Das ist sehr spannend, es verdeutlicht das Zusammenspiel der verschiedenen Kampagnen. So lassen sich zum Beispiel Display und Video Ads besser bewerten, denn diesen Kampagnentyp steht selten ein direkter Conversion-Wert gegenüber.

Zielgruppen-Reporting: Google möchte hier weiter das Hochladen von Kundendaten pushen. Das Zielgruppen-Reporting soll Dir zeigen, was das Hochladen der Kundendaten Deiner Kampagne gebracht hat. Achtung! Bitte prüft vor dem Hochladen, ob der Nutzer zugestimmt hat oder Du eine Verschlüsselung (Hash) verwendest.

Nur noch ein Google Pixel

Schluss mit dem Pixel-Durcheinander. In Zukunft soll es nur noch ein Pixel geben. Dies vereinfacht die Einbindung und erspart Dir bei der Einbindung viel Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner