Kategorien
Empfehlungen

Organisieren deine Aufgaben mit TickTick

TickTick hilft Dir deine Aufgaben im Blick zu behalten und zu organisieren.

Lange Zeit habe ich meine Aufgaben auf Zetteln aufgeschrieben oder mir schlicht und einfach gemerkt. Das Konzept hat für mich funktionierte und eine Erinnerungs-App habe ich nicht gebraucht.

Doch mit wachsenden Aufgaben, beruflich und familiär, fing ich an mich nach einem Tool zur Organisation zu sehnen. Auf Wirecutter, eine Testseite von New York Times, bin ich dann auf TickTick aufmerksam geworden und habe mich verliebt.

Die Besonderheit von TickTick ist dessen Einfachheit. Das Interface ist schlicht gehalten und wirkt nicht überladen. Aufgaben lassen sich schnell hinzufügen und mit Hashtags versehen. Ein weiterer Pluspunkt ist der Kalender. Dieser zeigt die Kalendereinträge aus anderen Kalendern wie Google Kalender oder iCloud an und ergänzt diese mit deinen täglichen To-dos.

TickTick Ipad View

Die Aufgabenfunktion von TickTick

Der Fokus von TickTick liegt im Erstellen und Organisieren von Aufgaben. Genau hier liegt auch seine Stärke. In einem schlichten Eingabefeld trägst du deine Aufgabe ein. Diese Aufgabe kann dann mit einem Hashtag, Erinnerungsdatum und einer Priorität versehen werden.

Der Vorteil: Alle Aufgabeneinstellungen lassen sich über die Texteingabe realisieren. Die Texteingabe für das Datum muss leider in Englisch formuliert werden. Hier wird in naher Zukunft sicherlich ein Update erscheinen.

Mit dem Hund spazieren gehen today 2 p.m. #familie

TickTick erstellt aus dieser Aufgabe dann folgendes:

Mit dem Hund spazieren gehen

Die Uhrzeit wird vermerkt und du erhältst eine Benachrichtigung um 14 Uhr. Der Hashtag #familie wird unter Tags aufgeführt und unter dem Hashtag werden alle Aufgaben von #familie angezeigt.

Ordnern bringen Struktur in deine Aufgaben

Nach einer Zeit können sich viele Aufgaben ansammeln. Diese Aufgaben werden wahrscheinlich auch unterschiedliche Bereiche deines Lebens betreffen. Um hier eine Struktur hereinzubringen bietet TickTick die Möglichkeit an Ordner anzulegen.

Meine Ordnerstruktur ist nach „Privat“, „Arbeit“ und „Familie“ sortiert. Dies hilft mir, die Übersicht in den Hauptbereichen zu behalten. Diesen Hauptordnern können auch Unterordner hinzugefügt werden. Dies ist nützlich, wenn du bei der Arbeit mehrere Projekte oder Auftraggeber besitzt.

Die Kalenderfunktion

Sehr hilfreich ist die Kalenderfunktion. Der Kalender lässt sich mit allen gängigen Webkalendern verbinden und zeigt diese dann direkt mit den angelegten Aufgaben in einem Kalender an.

Das erspart Zeit und du behältst die Übersicht aus deinen Kalendereinträgen und deinen Aufgaben. Im besten Fall kombinierst du beide Einträge. Du schaust in den Kalender und planst zu den Einträgen deine Aufgaben.

TickTick Kalender

Gewohnheiten entwickeln und beobachten

Du willst an bestimmten Tagen Trainieren oder jeden Tag mehr lesen? Dann lege dir deine neuen erwünschten Gewohnheiten in TickTick an.

TickTick wird dich an deine neuen Gewohnheiten erinnern und dir zeigen, wie lange du schon am Ball geblieben bist. Das kann sehr motivierend sein, wenn du siehst, dass du bereits zum 12x in Folge trainiert hast.

In der App erhältst du viele Vorschläge für neue Gewohnheiten, die für dich spannend sein könnten.

Habit

Fazit

Wahrscheinlich ist dir aufgefallen, dass ich absolut überzeugt bin von TickTick. Ich nutze es täglich und es hilft mir deutlich den Überblick in allen Bereichen zu behalten. Ich selbst verwende die Premiumversion, um den Entwickler zu unterstützen. Du kannst aber auch mit der Gratis Version starten und für dich das Programm testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.